WANDERBAR NEWS

oktober2006: WANDERBAR V - jetzt wird's Ernst. Nur noch wenige Wochen dann geht die WANDERBAR in die fünfte Runde. Das Orga-Team, Kerstin & Roland, hat keine Mühen gescheut und die ausgesuchte Route durchs Nippeser Tälchen gecheckt.

juli2006: Novembertour 2006
Liebe Wanderbar! Da ist sie endlich, die lang ersehnte Einladung zum diesjährigen Wanderbarwochenende. Termin ist wie immer, das erste Novemberwochenende: Freitag 3. bis Sonntag 5. November Das diesjährige Organisationskomitée bittet, die weitere Familienplanung bis dahin zu verschieben bzw. vorher mit uns ab zu stimmen.

WANDERBAR TOUREN
WANDERBAR BILDER

WANDERBAR TOUREN

Grenzwanderung 2006

26. Oktober 2006: And the Tour goes on - WANDERBAR V

Liebe Wanderbar 2006!

Jetzt lassen wir die Bombe platzen! Haltet Euch fest! "Last Exit Nippesser Tälchen" beginnt:

Freitag (3.11.2006):

Wir starten Freitagabend mit einem gemeinsamen Abendessen um 20 Uhr in Monschau (Restaurant wird noch bekannt gegeben. Wir wälzen gerade noch die Michelin-Führer). Übernachtet wird im Hotel Royal (s. Anfahrtsbeschreibung Karte 1). Ab 18 Uhr ist jemand dort, um uns in Empfang zu nehmen und in die Suiten zu führen. Falls jemand früher ankommt, bitte Bescheid geben. Leider hat das Hotel Royal kein Restaurant, wir hätten den Abend gerne dort verbracht (wegen Babyphone). Einen öffentlichen Parkplatz gibt es ca. 250 entfernt vom Hotel. Anfahrt nach Monschau: A4 bis Düren, B399 Richtung Simmerath, Monschau, alles weitere steht auf der Anfahrtsskizze (Karte 2). Fahrgemeinschaften können wir ja individuell noch bilden.

Samstag (4.11.2006):

Mit den Autos fahren wir ein paar km bis zum Ausgangspunkt der Wanderung. Ab da an ist das Orgateam für die Ereignisse der nächsten ca. 25km machtlos! Die Wanderung geht durchs hohe Venn. Sonntag werden wir den Ausgangspunkt (hoffentlich) wieder erreichen. Die nichtwandernden Mütter und werdenden Mütter können sich einen schönen Tag in Monschau machen oder eine kleine Wandertour machen (Wanderkarte gibt’s vor Ort von uns) und uns dann am Nachmitag / Abend in Empfang nehmen. Bei Bedarf kann auch ein Teil der Strecke mitgewandert werden. Die Strasse kann relativ gut erreicht werden. Dort fahren Busse oder die Hoteldame bietet einen Schwangerenshuttleservice an. Am Abend haben wir im ersten Haus am Platze einen Tisch reserviert. Dort übernachten wir auch, heißt kurze Wege zum schlafenden Wanderbarnachwuchs.

Sonntag (5.11.2006):

Nach einem reichhaltigen Frühstück, bei dem wir uns auch für die Wanderung eindecken dürfen, wandern wir auf einem anderen Weg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs sieht es etwas mau mit Schierkerfeuersteinverpflegungsstationen aus. Wie üblich also: Jeder sorgt für unser aller leibliches Wohl!

Gibt’s noch Fragen oder offene Wünsche? Lasst es uns wissen. Vielleicht können wir ja was tun!

Wir freuen uns auf Euch!

Wanderbare Grüße vom Orgateam Roland & Kerstin

>> Link Anfahrtsmöglichkeit bei Google Maps

 

Sauerland 2005



interna aus dem planungsstab.....
olliberkemeier@hotmail.com 31.08.2005 07:29

Hi Röwe,
wenn Du die Wanderkarten hast dann schau doch mal ob wir ein wenig abkürzen können zwischendurch.
Laut meiner Planung haben wir 28km am ersten Tag (Bad Berleburg - Bahnhof Winterberg) und 26km am zweiten Tag (Hildfeld - Olsberg).
Je nach Profil können die kranken und schwachen Tiere da schnell von der Herde getrennt werden, und was dann los ist brauch ich ja wohl keinem zu erzählen...
OlliB.

Tourfacts
"Oliver Berkemeier" olliberkemeier@hotmail.com schrieb:


Liebe Wanderbar Wanderer,
am 4-Nov geht es los und zwar um 16:22 vom Kölner Hauptbahnhof, Gleis 4, RE 11473 erst Richtung Siegen und dann weiter in die deutsche Ausgabe der Enklave Bergkarabachs, genannt Sauerland. Ankunft ist 19:25 (Zitat: 'Die Bahn'). An den nächsten beiden Tagen werden Etappen von ca. 20km gewandert, wobei wir Sonntags abend dann von Olsberg aus wieder zurück fahren, um um 21:40 wieder Fuß auf festen Boden setzen zu können. Es finden demnach KEINE Sternwanderungen statt. Was man einpackt muß also auch getragen werden, oder für viel Geld von anderen getragen werden. So, mehr müßt Ihr eigentlich nicht wissen zu diesem Zeitpunkt, ausser das der erfahrene Höhenwanderungsathlet Thomas Messner Röwekamp den Schirm hochhalten wird dem es zu folgen gilt auf den beiden Tagesetappen. Horrido.
OlliB


The Spezialist greift ein…
t.roewekamp@t-online.de
Sauerland ist überall
22.10.2005 21:34


Hallo ihr Gipfelstürmer,
nach einigen Nachfragen möchte ich mich noch kurz zum Verlauf der "S-Land Expedition 2005" äußern.

Fr. 4.11.2005
Nachdem wir abends unser Base-Camp (BC) in Bad Berleburg aufgeschlagen haben gibt es eine Einweisung für die Expeditionsteilnehmer, Ausrüstungskontrolle und Wetterbesprechung, anschließend u.U. noch einen kurzen Aufstieg um anschließend im BC zu übernachten ("Hoch gehen - tief schlafen").

Sa. 5.11.2005
Da die Expedition der "by fair means" Philosphie folgt werden wir Sa. früh ohne Sherpas aber mit vollem Gepäck aus dem BC aufbrechen. Die Philosophie läßt es jedoch zu, Verkehrsmittel zu nutzen, wenn sie auch regelmäßig von den Eingeborenen genutzt werden. Die Annäherung an die Rottharsteig Südwand findet demnach mit dem Bus statt, den wir in Girkhausen verlassen werden. Nachdem die Ausrüstung verteilt ist, werden wir die Wanderung gegen 10.00h beginnen. Von hier nähern wir uns nicht direkt dem Rottharsteig, sondern wandern "off the beaten track" Richtung NO über den Zwistberg nach Mollseifen und weiter zum Bärenberg. Dort dreht der Weg nach NW und wir nehmen die Ostwand, um am frühen Nachmittag auf dem Gipfel des Kahlen Asten (841m) zu stehen (Erstbegehung über die klassische Route OHNE Sauerstoff). Vorbei an der Bobbahn und dem Poppenberg geht es nach Winterberg und von dort nach Hildfeld, wo wir unser Camp1 (C1) einrichten. Die Wegstrecke beträgt etwa 20km; abhänging von der Schneelage. Der Abend klingt mit isotonischem Jägerschnitzel und grünem Tee am Lagerfeuer aus.

So. 6.11.2005
Von C1 geht es in direkter Annäherung Richtung N auf den Clemensberg (838m), wo wir wieder auf den Rottharsteig treffen. Vorbei am Langenberg (mit 843m höchster Gifel in NRW!) geht es Richtung Bruchhausen und weiter über die "Sommervariante Bruchhausen" zur Feuereiche. Je nach Wetter und Zeitplan werden wir hier nach Brilon Wald absteigen oder weiter nach Olsberg laufen. Die Wegstrecke beträgt wiederum etwa 20km. Mit der DB geht es anschließend wieder in Richtung Heimat, wo wir uns für unsere Leistungen feiern lassen (Empfang beim Bürgermeister etc.).

Weitere Informationen und Material erhaltet ihr im BC am ersten Abend.

Viele Grüße,
Röwe Hillary

Stimmen nach der Tour
ThBodemer@rtlnewmdia.de 07.11.2005 21:01


Ein großes Lob und Dankeschön noch einmal an die unvergleichlichen, grandiosen Bergführer und Wanderbarorganisten von 2005 für die wanderschönen Traumtage. Ein besonderer Dank gilt dem großen Oli B. alias Zeh, weil er endlich gezeigt hat, wo bei der Pediküre der Hammerzeh hängt (siehe Bilder).

Saludos
Thomas



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wandertour im Harz 2004


Gewandert sind wir am ersten Tag hoch über dem Bodetal: über den Hirschgrund hinauf zum Hexentanzplatz, durch Thale, hinauf zur Rosstrappe und zurück über die Teufelsbrücke ins Bodetal, am zweiten Tag von Thale nach Treseburg, vorbei am Goethefelsen und Jungfernsteg und zurück durch das Bodetal zum Gasthaus Königsruhe. Am dritten Tag über die Blankenburger Teufelsmauer.
Übernachtet haben wir mitten im Bodetal im Gasthaus Königsruhe: www.koenigsruhe.de
Infos zu Thale: www.thale.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wanderwochende Eifel 24.- 26. Oktober 2003


… auf dem Lieserpfad von Daun nach Wittlich
Er gilt als der schönste und anspruchsvollste Wanderweg der Eifel.
Mitwanderer: Croli, Britta, Thoms, Olli B., de Üv, Olaf und Ines

Freitag, 24.10.2003
Zunächst mit dem Bummelzug von Köln nach Gerolstein…
Treffen um 15:50 am Haupteingang Bahnhof Süd in Köln
Abfahrt: 16:10 Uhr mit RE 22 bis Gerolstein Bahnhof
Ankunft: 17:47 Uhr
… dann weiter mit dem Dorfbus von Gerolstein nach Daun…
Abfahrt um 17:55 Uhr mit Bus 504 Richtung ZOB Daun, Ankunft in Daun um 18:25 Uhr

Kosten: da Thomas und Carola noch über ein Studiticket verfügen, reisen sie bis Gerolstein umsonst! Wir brauchen also nur ein Minigruppenticket (gilt für 5 Personen) für 20,50 € und ein Einzelticket Erwachsene Tarifempfehlung für Preisstufe D oder 12 Tarifzonen für 8,30 €. (= 3,60 pro Person (... wenn Thoms & Croli mitmachen!!!)), für den Bus habe ich keine Preisauskunft bekommen
Übernachtung im Jugendgästehaus Daun
Reserviert sind 3 DZ und 2 EZ, Kosten 21,50 p.P. für DZ, 29,90 EZ incl. Frühstück, Bettwäsche wird gestellt, und wir haben Schlüssel, die auf Zimmer- und Eingangstüre passen (… können also so spät herumgeistern, wie wir wollen)

Samstag, 25.Oktober.2003
DAUN nach MANDERSCHEID, ca. 18 km
Die erste Etappe beginnt für uns am Samstag morgen in Daun. Vorbei am Gemündener Maar, am Dronketurm (Aussichtsturm auf die drei Maare), dem Weinfelder Maar, der Grabungsstätte Eckfelder Trockenmaar wandern wir auf dem oberen Lieserpfad nach Manderscheid…. Da gibt’s dann noch eine Überraschung… die wird aber net hier verraten…

Übernachtung im Jugendgästehaus Manderscheid
in 2 4-Bettzimmern (und Croli und ich wünschen uns ein Mädchen und ein Jungenzimmer!), Kosten pro Zimmer ca. 18,50

Sonntag, 26.Oktober.2003
MANDERSCHEID nach WITTLICH (ca. 23,5 km)
Fernab jeglicher Siedlungen und Straßen führt uns der untere Lieserpfad von Manderscheid nach Wittlich durch die Vulkaneifel. Es bieten sich hier grandiose Ausblicke auf die Waldberge, um die herum die Lieser sich ihren Weg zur Mosel sucht. Wir wandern entlang des Ilgenbach, des Atzelgraben und durch die Schladter Schweiz. (Wanderschuhe dringend empfohlen, hat auch steile Passagen!!!)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wanderwochenende am Rhein vom 01. bis 03. November 2002


Teilnehmerliste und Ablaufplan:

Geplanter Ablauf:
01.11. Treffpunkt 8.45 Uhr vor der Information am Hbf Köln
Abfahrt am Hbf Köln um 9.05 Uhr
Ankunft 10.11 Uhr in Leutesdorf am Rhein
Abwandern rheinabwärts über den Rheinhöhenwanderweg nach Rheinbrohl (ca. 12 km)
Ankunft in Rheinbrohl und Übernachtung auf Gut Arienheller (28 Euro pro Person incl. Frühstück)

02.11. Anwandern früh gegen 9.00 Uhr weiter über den Rheinhöhenwanderweg in Richtung Linz (ca. 20 km)
Ankunft in Linz und Unterkunft in zwei Pensionen, die aber auf einer Straße liegen. Unterkunft A: Linzer Hof (6 Personen à 27,50 Euro)
Unterkunft B: Zum Köbes (6 Personen à 25 Euro; Unterkunft für Michael und Hanna mit den beiden Kindern!)

03.11. Abwandern wieder früh von Linz über Erpeler Ley nach Bad Hoffef weiter auf dem Rheinhöhenwanderweg (ca. 19 km)
Ankunft in Bad Honnef und Abfahrt mit dem Zug nach Köln (Abfahrt variabel je nach Ankunft in Bad Honnef)
Ankunft in Köln gegen 19.30 Uhr

Mitwanderer: Herr Peters, Herr Niermann, Herr Bodemer, Frau Pepping, Frau Eling, Frau Urbaszek, Frau Krätsch, Frau Podlich, Herr und Frau Rother

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------